Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich

Schloss Biedenkopf

Als ein bedeutendes Kulturdenkmal des Hinterlandes präsentiert sich das Schloss auf einem Bergrücken oberhalb der Stadt Biedenkopf in exponierter Lage.

Vermutlich auf den Resten einer Vorgängerburg wurde das Schloss im 14. Jahrhundert aufgebaut. Zur älteren Anlage aus dem 12. Jahrhundert gehört der Bergfried (Turm) und verbaute Reste in der Umfassungsmauer. Der stattliche Palas mit seinem von innen sichtbaren historisch eindrucksvollen Dachstuhl wurde im 15. Jahrhundert errichtet und befindet sich nahezu unverändert im originalen Zustand.

Als Ende der 1980er Jahre erste Anzeichen von akuter Einsturzgefahr des Dachstuhles bekannt wurden, ergaben weitere Untersuchungen der Bausubstanz erschreckende Schäden an bisher von Mauerwerk und Lehm verdeckten Eichenbalken.

Mit erheblichem Aufwand betrieb der Landkreis unter denkmalpflegerischer Beteiligung die Sanierung des Schlosses mit dem Ziel, möglichst viel Originalsubstanz zu erhalten.

Mit der behutsamen Instandsetzung des Schlosses konnte ein bedeutendes Kulturdenkmal der Öffentlichkeit zurückgegeben werden. Gewürdigt wurde diese Leistung mit der Verleihung des Hessischen Denkmalschutzpreises im Jahr 1993.

Nach den umfangreichen Arbeiten zur grundlegenden und denkmalgerechten Instandsetzung des Gebäudes in den 1990er Jahren wurden Anfang 2000 nun erhebliche Schäden in der Ringmauer der Anlage festgestellt. Nach Abschluss dieser über mehrere Jahre durchgeführten und kostenaufwendigen Sanierung erfolgte in den Jahren 2010 und 2011 die Neugestaltung der bis dahin mit einer Bitumendecke versehenen oberen und unteren Schlosshöfe. Alle durchgeführten Maßnahmen wurden wiederum vom Landesamt für Denkmalpflege begleitet und finanziell unterstützt.

Mit der Sanierung und Gestaltung des oberen und unteren Schlosshofes im Zeitraum von 2009 bis 2011 wurden die Sanierungsmaßnahmen der Gesamtanlage Schloss abgeschlossen. Damit wurde ein bedeutsames Kulturdenkmal für nachfolgende Generationen gerettet und erhalten. Neben dem Museumsbetrieb stehen der Öffentlichkeit nunmehr auch vielfältige Nutzungsmöglichkeiten des Schlosshofes sowohl für private als auch für öffentliche Veranstaltungen in einem besonderen Ambiente zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.