Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich

Alte Kirche Wommelshausen

Die alte Kirche Wommelshausen ist eines der ältesten Baudenkmäler des Hinterlandes.

Baugeschichtliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die Kapelle wahrscheinlich im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Nach einigen Umbauten wurde die Kirche im 30-jährigen Krieg erheblich beschädigt und geplündert. Nach weiteren Umbauten und Renovierungen befand sich die Kirche bald wieder in einem sehr schlechten Zustand, so dass sie 1965 als Kirche aufgegeben wurde und leer stand.

Mit nunmehr gravierenden Schäden ging die Kirche, inzwischen in Privateigentum, 1994 an den Landkreis über und wurde umfassend nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten wiederhergestellt und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Kirchenvorstand Wommelshausen) kostenlos zu Nutzung von kulturellen und kirchlichen Veranstaltungen zur Verfügung gestellt. 2005 wurden aufgrund von Feuchtschäden erhebliche Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Dabei war auch die Einbringung eines neuen Bodenbelags unumgänglich. Ein Sandsteinplattenbelag trägt nun zum harmonischen Gesamtgefüge des Kirchensaales bei. Die umfangreiche Sanierungsmaßnahme konnte 2011 abgeschlossen werden.

Für die schwierige und aufwendige Rettung der vom Verfall bedrohten Kirche wurde dem Landkreis Marburg-Biedenkopf im Jahr 2000 die „Jacobsmuschel an der Tür“ verliehen.

Finanziell unterstützt wurden die Maßnahmen zum Erhalt der Kirche aus Fördermitteln der ländlichen Regionalentwicklung, der Denkmalpflege sowie dem „Förderkreises Alte Kirchen“.