Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich

LiteraturPARKours

Marburg, 13. August 2010

Pressemitteilung 299/2010

Der LiteraturPARKours am Sonntag findet bei Regenwetter in den Schaugewächshäusern des Neuen Botanischen Gartens statt

Auch der alternative Regenstandort weist ein interessantes Ambiente auf

Marburg-Biedenkopf – Der LiteraturPARKours des Landkreises findet am 15. August auch bei Regenwetter statt. Dann wird er in kleinerem Rahmen aber dennoch mit vielen interessanten Besonderheiten angeboten. Ein wenig Improvisationskunst wird zwar erforderlich sein, aber reizvoll sind die alternativen Lokalitäten in jedem Fall auch. So soll im Sukkulentenhaus und im Amazonashaus gelesen werden, also in Räumen, die eine wunderbare Atmosphäre bieten.

Die Harfenistin Christa Werner wird möglicherweise im Australienhaus spielen. Uschi Hartnack und Birger Lehnert werden in und um die Schaugewächshäuser auftreten. Die Märchenerzählerin Hannelore Rink wird je nach Bedarf an verschiedenen Orten in den Schaugewächshäusern Märchen erzählen.

Die Informationsstände der Literaturvereine und der vhs befinden sich in der Cafeteria bzw. im überdachten Vorbereich der Cafeteria oder gegebenenfalls auf dem Platz vor den Schaugewächshäusern. Entsprechende Aushänge vor Ort informieren über Details.

Es lohnt sich also in jedem Fall auch bei Regen den LiteraturPARKours im Botanischen Garten zu besuchen.

Das geänderte Programm bei Regen finden Sie hier Icon PDF
 


 

Marburg, 9. August 2010

Pressemitteilung 293/2010

Am 15. August 2010 findet der LiteraturPARKours im Neuen Botanischen Garten in Marburg statt

Literatur im Mix mit Musik, Pantomime und Information
 

Marburg-Biedenkopf – Zum dritten Mal findet am kommenden Sonntag, dem 15. August im Neuen Botanischen Garten in Marburg der LiteraturPARKours des Landkreises statt. Der Name LiteraturPARKours steht für Literatur im Park. Zudem sind mehrere Pavillons im Sinne eines Parcours angeordnet, in denen gelesen wird oder in denen Informationen zu den Literaturvereinen weitergegeben werden.

Am gleichen Tag findet auch das Sommerfest des Botanischen Gartens unter dem Motto "Biodiversität" mit entsprechenden Führungen statt. Beide Veranstaltungen werden sich sehr gut ergänzen.

Der LiteraturPARKours im Botanischen Garten wird ein ganz besonders Flair aufweisen. Neben den Lesungen von freien Autorinnen und Autoren sowie den Mitgliedern der Literaturvereine wird ein Begleitprogramm mit der Harfenistin Christa Werner, Improvisationstheater bzw. Pantomime sowie ein Stelzenläufer dafür sorgen, dass es ein buntes und hoch interessantes Gesamtprogramm geben wird. Märchenlesungen für Kinder sind ebenfalls vorgesehen. Auch der "Speakers'-Corner" soll wieder Einsatz finden. Hier können sich die Besucher selbst als Redner versuchen.

Landrat Robert Fischbach wird am Sonntag, dem 15. August um 11 Uhr die Veranstaltung eröffnen. Ab 11:30 und bis 17:30 Uhr werden sich insgesamt zehn freie Autorinnen und Autoren sowie eine Vielzahl von Mitgliedern der Literaturvereine dem Publikum stellen. Folgende Vereine und Gruppen sind vertreten: Schreibwerkstatt Marburg, Schreibwerkstatt Theater GegenStand, Marburger Autorenkreis sowie die vhs Marburg-Biedenkopf. Während die Vereine eigenständig Autorinnen und Autoren aus ihren Mitgliedern auswählen, konnten sich auch freie Autorinnen und Autoren bewerben, die mindestens einen Zweitwohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben. Eine Jury, vertreten aus einem freien Autor und Mitgliedern der Literaturvereine haben aus den Bewerbungen ausgewählt.

Für den Besuch des LiteraturPARKours entstehen den Besuchern keine zusätzlichen Kosten.

Folgende Autorinnen und Autoren lesen am 15. August:
Mitglieder des Marburger Autorenkreises: Omar Aziz, Carla Bayer-Cornelius, Heinrich Debus, Ingeborg Guba, Gerhard Hauptmeier, Hans Horn, Gerd Kanke, Michael Krug, Eike Schniebs, Angelica Seithe, Maybirte Wenzel, Reimer Wittmann, Günter Wirtz, Ulla Wraneschitz.


Mitglieder der Schreibwerkstatt Marburg e.V.: Monika Balzer-Geldsetzer, Ursula Engel, Hermine Geißler, Konstanze Huckriede, Kristina Lieschke, Steffi Link, Felicitas Nispel, Irmgard Pfürtner, Meike Reinolds, Marion Röckinghausen, Elke Therre-Staal.


Mitglieder der Schreibwerkstatt Theater GegenStand: Niels Fallenbeck, Andrea Gergen, Andreas Hutt, Alice Kerpen, Elena Lorscheid, Marianne Pachovsky.


Freie Autorinnen und Autoren:
Melanie Bieker, Katica Fischer, Annemarie Gelowicz-Fonfara, Peter Kolditz, Tanja Konopka, Pit Metz, Johanna Müller, Daniel Mylow Jan Nowak, Elisabeth Tatzel, Antje Welz.

Außerdem Märchenerzählerin Hannelore Rink.

Das komplette Programm finden Sie hier (3 MB) Icon PDF
 


 

 Marburg, 30. Juni 2010

Pressemitteilung 252/2010

LiteraturPARKours im Neuen Botanischen Garten in Marburg bietet am
15. August 2010 Lesungen und Informationen rund um das Thema Literatur im Landkreis

Literatur im Mix mit Musik, Pantomime und Information
 

Marburg-Biedenkopf – Zum dritten Mal findet am Sonntag, dem 15. August im Neuen Botanischen Garten der LiteraturPARKours des Landkreises statt. Der Name LiteraturPARKours steht für Literatur im Park. Zudem sind mehrere Pavillons im Sinne eines Parcours angeordnet, in denen gelesen wird oder in denen Informationen zu den Literaturvereinen weitergegeben werden können.

„Unsere Literaturveranstaltungen unter dem Motto ‚LiteraturPARKours’ sind für Literaturvereine und Autoren und natürlich das interessierte Publikum sehr reizvoll. Aufgrund der positiven Erfahrungen aus den bisherigen Veranstaltungen im Schlosspark Rauischholzhausen und auf dem Waggonhallengelände soll auch auf ausdrücklichen Wunsch der Literaturvereine und Autoren erneut ein LiteraturPARKours erfolgen“, sagte Landrat Robert Fischbach in der Kreisverwaltung.

Literatur im Park hat ein ganz besonders Flair. Neben den Lesungen von freien Autorinnen und Autoren sowie den Mitgliedern der Literaturvereine wird ein Begleitprogramm mit der Harfenistin Christa Werner, Improvisationstheater bzw. Pantomime sowie ein Stelzenläufer dafür sorgen, dass es ein buntes und hoch interessantes Gesamtprogramm geben wird. Märchenlesungen für Kinder sind ebenfalls vorgesehen. Auch der "Speakers'-Corner" soll wieder Einsatz finden. Hier können sich die Besucher selbst als Redner versuchen.

Geplant ist, dass sich am Sonntag, dem 15. August von ca. 11 bis 17:30 Uhr insgesamt zehn freie Autorinnen und Autoren sowie eine Vielzahl von Mitgliedern der Literaturvereine jeweils mit zehnminütigen Kurzvorträgen dem Publikum stellen. Folgende Vereine und Gruppen sind vertreten: Schreibwerkstatt Marburg, Schreibwerkstatt Theater GegenStand, Marburger Autorenkreis, Lesebühne Poetry Slam sowie die vhs Marburg-Biedenkopf. Während die Vereine eigenständig Autorinnen und Autoren aus ihren Mitgliedern auswählen, konnten sich auch freie Autorinnen und Autoren bewerben, die mindestens einen Zweitwohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben. Eine Jury, vertreten aus einem freien Autor und Mitgliedern der Literaturvereine haben aus den Bewerbungen ausgewählt.

Kurt Schmidt, technischer Leiter des Botanischen Gartens, verwies darauf, dass am gleichen Tag das Sommerfest des Botanischen Gartens unter dem Moto Biodiversität mit entsprechenden Führungen stattfände. Beide Veranstaltungen würden sich sehr gut ergänzen.

„Gerne unterstützt E.ON Mitte als Hauptsponsor den diesjährigen LiteraturPARKours des Landkreises Marburg-Biedenkopf“, betont der Leiter des E.ON Mitte-Regionalzentrums Süd Marco Müller. „Als Betreiber von Strom- und Erdgasnetzen in der Region liegt uns nicht nur die Verbindung der Menschen mit Energie am Herzen. Auch Literatur verbindet Menschen, insbesondere dann, wenn unterschiedlichste Darbietungen in einem reizvollen Ambiente von vielen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis gemeinsam erlebt werden.“

Der Landkreis legt großen Wert darauf, dass es eine Veranstaltung im Sinne der Teilnehmer wird und das literarische Potenzial im Kreis deutlich gemacht werden kann. Dankenswerterweise hat sich wieder ein Vorbereitungsteam mit Vertretern der Literaturvereine und freier Autorinnen und Autoren gebildet, die im Sinne der Mitwirkenden Einfluss auf die Veranstaltung nehmen konnte.

"Wir freuen uns, dass hier das geschriebene Wort unter die Leute kommt", sagte unter anderem Hermine Geißler von der Schreibwerkstatt Marburg.

 


 

Marburg, 30. April 2010

Pressemitteilung 172/2010

 LiteraturPARKours des Landkreises bietet am 15. August 2010 Lesungen und Informationen rund um das Thema Literatur im Landkreis im Botanischen Garten

Freie Autoren können sich nur noch bis zum 8. Mai 2010 bewerben

Marburg-Biedenkopf – „Unsere Literaturveranstaltungen unter dem Motto ‚LiteraturPARKours’ sind für Literaturvereine und Autoren und natürlich das interessierte Publikum sehr reizvoll. Aufgrund der positiven Erfahrungen aus den bisherigen Veranstaltungen im Schlosspark Rauischholzhausen und auf dem Waggonhallengelände soll auch auf ausdrücklichen Wunsch der Literaturvereine und Autoren am Sonntag, dem 15. August 2010 eine Neuauflage des LiteraturPARKours erfolgen.

"In diesem Jahr kann die Veranstaltung an einem hervorragend geeigneten Ort, nämlich im Botanischen Garten auf den Lahnbergen stattfinden“, erläuterte Landrat Robert Fischbach in der Kreisverwaltung. 

Literatur im Park hat ein ganz besonders Flair. Neben den Lesungen von freien Autorinnen und Autoren sowie den Mitgliedern der Literaturvereine wird ein Begleitprogramm mit Theatervorführungen und Musik geboten, sodass es ein rundherum interessantes Angebot geben wird. Märchenlesungen für Kinder sind ebenfalls geplant.

Auch am 15. August soll das Thema Literatur im Landkreis den Besuchern nähergebracht werden. Die Vielfalt an Angeboten und die Bandbreite an unterschiedlichen Genres von der Lyrik über Kriminalromane bis hin zu Märchen sind beeindruckend.

Geplant ist, dass sich am Sonntag, dem 15. August von 11 bis 17:30 Uhr im Botanischen Garten auf den Lahnbergen Literaturvereine und -Initiativen präsentieren, die sich in Pavillons darstellen und über ihre Arbeit informieren. Darüber hinaus finden die ganze Zeit über Lesungen sowohl von Mitgliedern der Literaturvereine als auch von freien Autorinnen und Autoren statt.

Es gibt natürlich auch wieder einige Extras, die diese Veranstaltung für die Besucher noch interessanter machen werden. Es ist beispielsweise wieder daran gedacht, Musik stilvoll einzubinden und Möglichkeiten des „Sich-Selbst-Einbringens“ von Seiten des Publikums zu ermöglichen. „Kurzum, hier wird wieder einiges geboten werden, was den Besuch der Veranstaltung lohnenswert macht“, so Landrat Fischbach.

Bewerbung:
Während die mitwirkenden Literaturvereine eigenständig Autorinnen und Autoren aus dem Kreis ihrer Mitglieder auswählen, können sich auch freie Autorinnen und Autoren nur noch bis zum 8. Mai 2010 bewerben. Diese müssen mindestens einen Zweitwohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben. Einreichen kann jeder Bewerber maximal zwei Texte, die für eine Lesung von maximal zehn Minuten ausgelegt sind.

Über die Teilnahme der Bewerber entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertretern der mitwirkenden Literaturvereine, freier Autorinnen und Autoren sowie des Fachdienstes Presse- und Kulturarbeit. Thema und Genre der einzureichenden Texte sind frei (Einschränkungen sind vor allem Gewalt verherrlichende und sexistische Texte). Jede Lesung ist jedoch auf maximal 10 Minuten beschränkt. Ein Formblatt dazu kann im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de, dann unter Kultur und schließlich unter Literatur abgerufen werden. Es kann auch per Fax oder Mail zugesandt werden ( kultur@marburg-biedenkopf.de ; Fax: 06421/405-1276, Tel.: 06421/405-1218).

Die Unterlagen mit dem ausgefüllten Formblatt senden Interessierte dann bitte an folgende Adresse: Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Kulturarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg.

 

Bewerbung:

Bitte klicken Sie auf Bewerbung, um zum Anmeldebogen zu gelangen.

Während die mitwirkenden Literaturvereine eigenständig Autorinnen und Autoren aus dem Kreis ihrer Mitglieder auswählen, können sich auch freie Autorinnen und Autoren bis zum 30. April 2010 bewerben. Diese müssen mindestens einen Zweitwohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf haben. Einreichen kann jeder Bewerber maximal zwei Texte, die für eine Lesung von maximal zehn Minuten ausgelegt sind.

Über die Teilnahme der Bewerber entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertretern der mitwirkenden Literaturvereine, freier Autorinnen und Autoren sowie des Fachdienstes Presse- und Kulturarbeit. Thema und Genre der einzureichenden Texte sind frei (Einschränkungen sind vor allem Gewalt verherrlichende und sexistische Texte). Jede Lesung ist jedoch auf maximal 10 Minuten beschränkt. Ein Formblatt dazu kann im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de, dann unter Bildung & Kultur und schließlich unter Literatur abgerufen werden. Es kann auch per Fax oder Mail zugesandt werden ( kultur@marburg-biedenkopf.de ; Fax.: 06421/405-1276, Tel.: 06421/405-1218).

Die Unterlagen mit dem ausgefüllten Formblatt senden Interessierte dann bitte an folgende Adresse: Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Kulturarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg.

 


 

Bewerbung um die Mitwirkung am „Literatur-PARKours“ am 15. August 2010 im Botanischen Garten auf den Lahnbergen in Marburg

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf führt am Sonntag, dem 15. August die oben genannte Veranstaltung durch. Es präsentieren sich Literaturvereine und -Institutionen. Auch freie Autorinnen und Autoren aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf (mindestens Zweitwohnsitz) haben die Chance, sich an dieser Veranstaltung im malerischen Botanischen Garten mit einem Lesetext zu beteiligen.

Thema und Genre der einzureichenden Texte sind frei (Einschränkungen sind Gewalt verherrlichende und sexistische Texte). Jede Lesung im Park ist jedoch auf 10 Minuten beschränkt. Nach Vorlage der Bewerbungen entscheidet eine Jury aus Vertretern der mitwirkenden Literaturvereine, freier Autorinnen und Autoren sowie des Fachdienstes Presse- und Kulturarbeit über die Teilnahme der Bewerber, die dann umgehend informiert werden.

Name, Vorname

 

 


Alter


Anschrift, Telefon und wenn vorhanden E-Mail-Adresse:

 

Genre(s):


Bitte fügen Sie die Texte bei, die vorgetragen werden sollen, wobei maximal zwei Texte eingereicht werden dürfen. Die Länge der eingereichten Texte darf jeweils 5 Normseiten nicht überschreiten (eine Normseite entspricht 30 Zeilen pro Seite, 60 Zeichen pro Zeile). Bitte versehen Sie die eingereichten Texte mit Ihrem Namen und verwenden Sie keine Originale. Es besteht kein Anspruch auf eine Rückgabe der eingereichten Texte.

Einsendeschluss ist der 30. April 2010.

Die Unterlagen senden Sie bitte an folgende Adresse:
Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf
Fachdienst Presse- und Kulturarbeit
Im Lichtenholz 60
35043 Marburg
E-Mail: kultur@marburg-biedenkopf.de

Mit meiner Unterschrift erkenne ich die Ausschreibungsbedingungen an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


Ort/Datum                                                                                                                           Unterschrift