Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich

SMAAT: Rot-Texte

Leute

Es gibt Leute!
Ja, wirklich.
Es gibt Leute!
Solche und solche und andere.
Ich hab es selbst gesehen.
Es gibt solche, für die ein roter Faden im Gespräch ein rotes Tuch ist.
Und andere, für die ist gutes Rot teuer.
Es gibt solche, die sich Himbeermarmelade auf ihr Rot schmieren.
Und andere, die finden selbst die schlechtesten Wortspiele e-rot-tisch.
Es gibt solche Leute!
Irgendwo.
Es gibt solche, die sehen rot, wenn andere Leute schwarz sehen.
Und andere, die sehen schwarz, wenn andere Leute rot wählen.
Es gibt solche, die jedes Anagramm von Schuft fuchst.
Und andere, für die Rot mehr ist als Tor rückwärts.
Es gibt solche, die den Regenwald roden.
Und andere, die sich im Odenwald regen.
Es gibt solche, die mit Rotkohl Bilder von Marc Rothko nachempfinden.
Und andere, die haben gar keine Gefühle.
Es gibt solche, die haben blaues Blut.
Und andere, die haben nur einen blauen Fleck.
Es gibt solche, die erröten wie Fußgängerampeln, wenn sie angelächelt werden.
Und wieder andere, die gehen trotzdem noch einen Schritt weiter.
Es gibt solche, die sagen, dass Eigelb mehr Eiweiß enthält als Eiweiß.
Und andere, die singen, dass Haselnüsse schwarzbraun sind.
Übrigens: Falls sie sich schon immer gefragt haben, was das für Leute sind, die behaupten, Haselnüsse seien schwarzbraun: Das sind Leute, die Haselnüsse immer nur durch dicke, dunkle Sonnenbrillen angeguckt haben.
Es gibt solche, die pur rauchen.
Und andere, die sich in Purpur hüllen.
Es gibt solche, die vom Betreten von roten Planeten abraten.
Und andere, die ohnehin lieber mit beiden Füßen auf dem roten Teppich bleiben.
Es gibt solche, die sehen die Welt durch eine rosarote Brille.
Und andere, die sind nicht so blauäugig.
Es gibt solche, die lügen, ohne rot zu werden.
Und andere, die sind Rothäute und sprechen trotzdem niemals mit gespaltener Zunge.
Es gibt solche, die den Teufel an die Wand malen.
Und andere, für die ist das nur Sachbeschädigung.
Die Leute sind halt verschieden.
Das Leben ist bunt und granatenstark.

_________________________________________________________________________________________

red pitt

Wenn man mich früge, und man fragt mich oft, nach allen möglichen Dingen, aber wenn man mich früge, was ich denn für ein Rot nach meinen Wünschen mischen ließe, von einem Maler der mich fragt, was er mir denn für ein Rot mischen solle, dann würde ich folgendes sagen:

Lieber guter Malersmann mach mir doch bitt ein Rot, so kräftig so tief so dunkel so hell so strahlend, dass es sich ohne blass zu wirken in diese Rote Liste einfügen könnte:

Paradiesisches Apfelbackenrot
Abendländisches Sonnenaufgangsrot
Morgenländisches Sonnenuntergangsrot
Hawaiianisches Lavaglutrot
Mittelständisches Unternehmensbilanzrot
Kanadisches Ahornherbstrot
Tropisches Sonnenbrandrot
Chilenisches Chillirot
Holzfassgereiftes Burgunderweinrot
Toscanisches Sandsteinrot
Hasenjagendes Fuchsrudelrot
Pariser Lippenstiftrot
Afghanisches Klatschmohnrot
Holländisches Tomatengenrot
Marburger Kunsttagerot

Ein Rot, das die Schlümpfe anheulen.
Ein Rot, so rot, dass es beim Fußball nicht nur einen sondern alle Spieler des Feldes verweist.
Ein Rot, so rot, dass Stiere davor Angst haben.
Ein Rot, so rot, dass alle davor Angst haben.
Ein Rot, so rot, dass Berlins Rot-Rote Koalition freiwillig ihre Verantwortung an einen Malkasten abgibt.
Ein Rot, das man sieht, wenn man total entspannt ist.
Ein Rot, so rot, dass Rotkehlchen vor Neid grün werden.
Ein Rot, das keine Armee braucht.
Ein Rot, so rot, dass sich das Rote Meer total überflüssig vorkommt.
Ein Rot, so rot, dass Lippen versuchen sich selber zu küssen.
Ein Rot, so rot wie Rosa Luxenburg.
Ein Rot, das weiß woher es stammt, ungesättigt gleich der Flamme, glühet und verzehrt es sich, Licht wird alles was es fasst, Kohle alles was es lässt
Ein Rot, so rot, dass sich Ferraris demütig blau-weiß lackieren lassen.
Ein Rot, so rot, dass es einfach auf keinen Pinsel passt.
Ein Rot, so rot, dass es einfach in kein Auge passt.
Ein Rot, so rot, dass es Picassos blaue Periode wie einen Witz aussehen lässt.
Ein Rot, so rot, dass es Akne als Modeaccessoir etablieren kann.
Ein Rot wie kein Herz leuchten kann.
Ein Rot, so rot, dass selbst der größte Faulpelz nicht mehr blau machen will.
Ein Rot, so rot, dass Wenkhe Myrrhes Gummiboot sofort in Flammen aufgehen lässt.
Ein Rot, so rot, dass ein Tropfen davon auf einer fußballfeldgroßen Leinwand als Monumentales Gemälde durchgeht.
Ein Rot, so rot, dass es Regenbögen einknicken lässt.
Ein Rot vor dem sich Rosenfelder verneigen.
Ein Rot, so rot, dass Feuerwehrmänner sich nicht trauen, es zu löschen.
Ein Rot, so rot, dass es ein Rotlichtviertel zu einem Rotlichtganzen macht.

Ein Rot, das da gewesen wäre, damals, als Winnetou blass aussah.

Ein Rot von Welt, aber kein Rot von dieser Welt, ein Rot für mich.