Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums der Finanzen und des Landkreises Marburg-Biedenkopf * Aushändigung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Willy Welsch durch Finanzstaatssekretär Dr. Thomas Schäfer und Landrat Robert Fischbach
(Pressemeldung 581/2009 vom 18.12.2009)

Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium der Finanzen, Dr. Thomas Schäfer, und Landrat Robert Fischbach haben heute Herrn Klaus Willy Welsch aus Biedenkopf die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. „Ich danke Herrn Welsch, der sich durch sein vorbildliches Wirken beim DRK sowie in der Heimatpflege, der Vereinsarbeit und im sozialen Bereich große Verdienste erworben hat“, unterstrich Dr. Schäfer.

„Willy Welsch ist in Biedenkopf und speziell in Wallau ein für die Gesellschaft sehr wichtiger Mensch. Sein großes Engagement ist beispielgebend und sein Wort hat Gewicht. Menschen wie er, die sich in so vielen unterschiedlichen Feldern einbringen, halten unsere Gesellschaft zusammen. Mit dieser hohen Auszeichnung des Bundespräsidenten wird das große Engagement von Willy Welsch gewürdigt“, betonte Landrat Robert Fischbach.

Nach Abschluss der Mittleren Reife absolvierte Herr Welsch ab 1968 eine Ausbildung bei der Betriebskrankenkasse Buderus in Ludwigshütte und legte 1971 den Lehrabschluss sowie die Erste Verwaltungsprüfung ab. Danach war er als Sachbearbeiter bei der genannten Betriebskrankenkasse und von 1972 bis 1981 bei der der AOK Marburg-Biedenkopf tätig. Seit 1981 arbeitet Herr Welsch beim DRK Kreisverband Biedenkopf und war hier zunächst als Personalsachbearbeiter tätig. Aufgrund seiner detaillierten Sachkenntnis und seiner hohen Belastbarkeit wurde er 1984 zum stellvertretenden Geschäftsführer und 1991 zum Kreisgeschäftsführer des DRK Kreisverbandes berufen. Herr Welsch sorgte dafür, dass es 1977 zur Ausgliederung des Rettungsdienstes in die Rettungsdienst Mittelhessen GmbH kam, und er ist hier seither Mitglied des Aufsichtsrats. Es gelang ihm darüber hinaus, den ambulanten Pflegedienst auf- und auszubauen sowie wirtschaftlich zu sichern. Einen weiteren wichtigen Schritt zur Existenzsicherung des DRK-Kreisverbandes Biedenkopf leitete Herr Welsch mit der Diskussion um die Einführung eines hauptamtlichen Vorstandes ein. Dieser wurde nach vielen Sitzungen und Diskussionen im Jahr 2005 berufen und die Satzung geändert. Herr Welsch hat den Vorsitz des dreiköpfigen Vorstandsgremiums übernommen. Damit ist der DRK Kreisverband Biedenkopf der erste Kreisverband in Hessen, der durch einen hauptamtlichen Vorstand geführt wird. In der inzwischen bundesweit angelegten Organisationsreform unter dem Motto „ Strategie 2010 plus“ nimmt diese Umgestaltung einen weiten Raum ein.

Neben seiner beruflichen Arbeit, die weit über das übliche Maß hinausgeht, hat sich Herr Welsch auch ehrenamtlich beim DRK engagiert: Er war von 1972 bis 2007 Schatzmeister des Ortsvereins Biedenkopf. Er unterstützt und fördert die Stärkung des Ehrenamtes und die Verknüpfung mit der hauptamtlichen Tätigkeit, da er darin den Erfolg für die Erreichung der Ziele und Aufgaben des DRK sieht.

Des Weiteren ist Herr Welsch beim Betriebsärztlichen Dienst Biedenkopf ehrenamtlich tätig. Er war dort zwei Jahre Kassenprüfer und ist seit 1998 Vorstandsmitglied, von 1998 bis 2006 war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Darüber hinaus hat sich Herr Welsch beim Landkreis Marburg-Biedenkopf in verschiedenen Ausschüssen engagiert.

Herr Welsch war 1988 Initiator und Gründungsmitglied des Heimatvereins Wallau e.V. Er entwarf eine Satzung und erwirkte die Registrierung im Vereinsregister. Seit dieser Zeit ist Herr Welsch im Vorstand tätig (als Vorsitzender bzw. Stellvertretender Vorsitzender und Kassenwart). Viele seiner Anliegen und Ideen konnten seither verwirklicht werden, z. B. die Aufarbeitung der Geschichte, die Pflege des Brauchtums und die Unterhaltung eines Dorfmuseums. 1999 wurde Herr Welsch zum Sprecher und Koordinator der Wallauer Vereinsgemeinschaft gewählt, weil er bereits in verschiedenen Vereinen sein Organisationsvermögen und seine Verbundenheit unter Beweis gestellt hatte. Er repräsentiert die Vereine auch nach außen, setzt sich für deren Belange ein und sorgt durch sein ausgleichendes Wesen für einen guten Zusammenhalt.

Im Vorstand der Jagdgenossenschaft Wallau/Weifenbach war Herr Welsch von 1991 bis 2003 als Schriftführer und ist seither als Kassierer ehrenamtlich tätig. Im Jahre 2005 war Herr Welsch Mitinitiator zum Aufbau einer Tafel in Biedenkopf. Er war dann im Januar 2006 auch Gründungsmitglied des Vereins Biedenkopfer Tafel e. V. (der sich in Biedenkopf, Bad Laasphe und Breidenbach engagiert) und ist seither als Schatzmeister Mitglied des Vorstandes.

In der Kreisverwaltung wurde ein Bundesverdienstorden an einen engagierten Bürger aus Biedenkopf-Wallau ausgehändigt: Landrat Robert Fischbach, Willy Welsch, Margret Welsch und Staatssekretär Dr. Thomas Schäfer. Vorschau - Foto: Landkreis
In der Kreisverwaltung wurde ein Bundesverdienstorden an einen engagierten Bürger aus Biedenkopf-Wallau ausgehändigt (v.l.n.r.): Landrat Robert Fischbach, Willy Welsch, Margret Welsch und Staatssekretär Dr. Thomas Schäfer. Foto: Landkreis
Download Druckversion

[ schliessen ]