Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Internationaler Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“ – Drei Veranstaltungen rund um den 25. November

(Pressemitteilung Nr. 434/2011 vom 11.11.2011)
Marburg-Biedenkopf – Rund um den internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ am 25. November 2011 werden dieses Jahr drei Veranstaltungen zur Information über und zur Vermeidung von Gewalt angeboten.

1. Podiumsdiskussion „Du bist unschlagbar“ am 22. November in Marburg
„Du bist unschlagbar“, lautet der Titel einer Podiumsdiskussion zum Thema „Häusliche Gewalt“, die am Dienstag, 22. November von 19.30 bis 21.30 Uhr im Landratsamt (Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg-Cappel, Großer Sitzungssaal) stattfindet. Jedes Jahr werden auch in unserer Region zahlreiche Fälle von häuslicher Gewalt zur Anzeige gebracht. Die Dunkelziffer liegt weit höher. Doch ab wann spricht man überhaupt von „häuslicher Gewalt“? Wie kann ich helfend eingreifen? Was tun bei eigenen Zweifeln? Wo erhalte ich Beratung und Unterstützung?

Angesprochen sind Betroffene, Menschen, die Betroffene unterstützen möchten oder solche, die beruflich mit der Thematik zu tun haben wie beispielsweise Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beratungsstellen, Ärztinnen und Ärzte oder Juristinnen und Juristen. Unter der Moderation von Dr. Nina Köllhofer von Terre des Femmes e. V. diskutieren Expertinnen und Experten mit dem Publikum verschiedene Aspekte von Gewalt in Beziehungen, die von Nähe und Vertrautheit geprägt sind.

Auf dem Podium sitzen Inge Ruge von Frauen helfen Frauen e. V., Horst Vaupel vom Polizeipräsidium Mittelhessen und Rechtsanwalt Dr. Thorsten Kahn. Veranstalterin ist die Städtegruppe Marburg von Terre des Femmes e. V. in Kooperation mit dem Frauenbüro des Landkreises Marburg Biedenkopf und dem Runden Tisch „Keine Gewalt gegen Frauen und Kinder im Landkreis Marburg-Biedenkopf“. Landrat Robert Fischbach begrüßt zu dieser Veranstaltung und Kreisfrauenbeauftragte Claudia Schäfer stellt die Arbeit des Runden Tisches als regionales Netzwerk gegen Gewalt kurz vor.

2. Kostenlose Selbstverteidigungskurse in Marburg und Stadtallendorf am 25. November
Am Freitag, 25. November, dem eigentlichen Aktionstag, bieten Wendo Marburg e. V. in Kooperation mit dem Frauenbüro des Landkreises Marburg-Biedenkopf und dem Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg jeweils einen kostenlosen Schnupperkurs „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung“ in Marburg und in Stadtallendorf an.

Viele Frauen kennen Situationen aus dem Alltag, in denen sie sich unwohl fühlen, Angst vor sexualisierten, gewalttätigen oder auch rassistischen Übergriffen haben. In solchen Momenten haben Frauen, oft das Gefühl, nichts dagegen tun zu können und hilflos zu sein oder alles noch schlimmer zu machen, wenn sie sich wehren. Nach dem Motto „Es ist gut zu wissen, was ich tun kann“ erfahren die Kursteilnehmerinnen in diesem Workshop, wie sie sich im Alltag besser behaupten und dadurch vor Gewalt schützen können.

In Stadtallendorf findet der Workshop von 16 bis 20 Uhr in der Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule (Am Lohpfad 33, 35260 Stadtallendorf) statt.

In Marburg wird der Kurs ebenfalls von 16 bis 20 Uhr im Gymnastikraum des Georg-Gaßmann-Stadions (Leopold-Lucas-Straße 46b, 35037 Marburg) angeboten.

Nähere Information und Anmeldung beim Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg, Telefon: 06421 201-377 oder bei Wendo Marburg e. V. unter 06421 8891609.
 

 

 
zurück