Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich

Verlust/Diebstahl von Kennzeichen

 
1. Umkennzeichnung wegen Verlust von Kennzeichen

Sie benötigen folgende Unterlagen:

- Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II,
- Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I,
- Personalausweis / Reisepass mit Meldebescheinigung /
  ausländischer Pass mit Meldebescheinigung,
- Nachweis über gültige Hauptuntersuchung

Wenn nur ein Kennzeichen in Verlust geraten ist, benötigen Sie außerdem
- das noch vorhandene Kennzeichen.

Die Umkennzeichnung kann nur vom Fahrzeughalter persönlich beantragt werden, da die Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung gem. § 5 Straßenverkehrsgesetz erforderlich ist.

 

2. Umkennzeichnung wegen Kennzeichendiebstahl

Sie benötigen folgende Unterlagen:

- Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil II,
- Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung Teil I,
- Personalausweis / Reisepass mit Meldebescheinigung /
  ausländischer Pass mit Meldebescheinigung,
- Nachweis über gültige Hauptuntersuchung,
- Durchschrift der Diebstahlsanzeige von einer deutschen Polizeidienststelle

Wenn nur ein Kennzeichen gestohlen wurde, benötigen Sie außerdem
- das noch vorhandene Kennzeichen.

Falls sie nicht persönlich vorsprechen können, benötigt die von ihnen bevollmächtigte Person neben den o.a. Unterlagen, eine schriftliche Vollmacht und eigene Ausweispapiere.